Skip to main content

Über mich

Desweilen werden Wir auf Wege gezwungen, die wir hätten selbst finden wollen.
Ewald Winter

Beim Trommelbau fühle ich mich ganz in meiner Welt, hier trifft sich meine spirituelle Seite mit meinem HAND – Werk als Schreiner.
Für mich die optimale Kombination meiner Lebenspfeiler.

Den schamanischen Weg beschreite ich seit über 40 Jahren.
Durch eine Bekanntschaft zu einem Medizinmann des Oglala, Lakota Volkes war es mir möglich, über einen langen Zeitraum, von ihm die essenziellen Grundlagen und Rituale des alttraditionellen Schamanismus seines Stammes zu erfahren und zu erlernen.
Dazu gehörte auch das traditionelle Trommelbauritual.

Bei der materiellen Umsetzung kamen mir meine handwerklichen Fähigkeiten und die Unterstützung meines langjährigen Freundes und Weggefährten Peter Hampel zu gute.

Wir experimentierten mit verschiedenen Holzarten, Formen, Größen, Bespannungen und vielen, kleinen Details mehr.

Die Arbeit an und mit den Trommeln brachte mich der Spiritualität immer näher.
Sie stärkte meine Naturverbundenheit und lehrte mich mit Respekt und Achtsamkeit meinen Weg zu gehen.

Unsere Trommel verbindet uns, sie ist rund und stellt das Universum dar. Ihr monotoner Schlag ist der Puls, und das Herz, das in der Mitte des Lichts pocht. Es ist der leise Hauch des großen Geistes, der uns zu unseren Krafttieren und Lehrern reisen lässt. (Peter Hampel)

Dieses Tipi war für lange Zeit mein Wohnsitz.