Skip to main content

Über mich

Desweilen werden Wir auf Wege gezwungen, die wir hätten selbst finden wollen.
Ewald Winter

Seit vielen Jahren sind der Schamanismus, das Handwerk und die Natur meine Lebenspfeiler.

Die Berufsausbildung zum Schreiner / Instrumentenbauer und mein langjähriger Freund und Weggefährte Peter Hampel haben mich vor 26 Jahren zum schamanischen Trommelbau geführt.

Den schamanischen Weg beschreite ich seit über 40 Jahren. Während dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene sammeln.
Durch einen Medizinmann des Oglala, Lakota Volkes erlebte und erlernte ich die essenziellen Grundlagen des traditionellen Schamanismus seines Stammes:
Das Pfeifenritual, die Heilungsschwitzhütte, die Reinigungsschwitzhütte, die Elternschwitzhütte, Hüter des Feuers, Feuerwache, die Visionssuche, den Sonnentanz, diverse Heilmethoden und schamanische Reisen.

Aus Neugier und zur Erweiterung meiner Möglichkeiten in der Energiearbeit erlernte ich auch weitere Techniken, unter anderem Reiki, Rückführung und Aura-Arbeit.

Allerdings führte mich mein Weg immer wieder zurück in meine ursprüngliche, spirituelle Heimat, den alttraditionellen Schamanismus.

Beim Trommelbau trifft sich meine spirituelle Seite mit meinem HAND – Werk als Schreiner.
Für mich die optimale Kombination meiner Lebenspfeiler.

Unsere Trommel verbindet uns, sie ist rund und stellt das Universum dar. Ihr monotoner Schlag ist der Puls, und das Herz, das in der Mitte des Lichts pocht. Es ist der leise Hauch des großen Geistes, der uns zu unseren Krafttieren und Lehrern reisen lässt.

Peter Hampel

Dieses Tipi war für lange Zeit mein Wohnsitz.